Home > Medien, Schulisches > Schauen wir mal wieder einen Film?

Schauen wir mal wieder einen Film?

Haben Sie diese Frage schon mal gehört? Ich gehöre nicht zu den Dauerbelegern des Filmraums (die es wohl an jeder Schule gibt). Aber ab und zu will ich schon einen Film zeigen – allerdings thematisch passend, altersgemäß, möglichst nicht zu lang, nicht zu alt und natürlich sehr gut gemacht.

Um diese Art von Filmen zu finden, gibt es Zusammenstellungen, die die Auswahl etwas erleichtern.

Nichrt diese Art von Filmen :-)Das RPI Baden stellt nach Schularten sortiert ganz knapp Listen zusammen. Genannt werden – nach dem evangelischen Bildungsplan sortiert – die Titel der Filme, die dann über die Kataloge der kirchlichen oder staatlichen Medienstellen leicht gefunden werden können.

Die Seite mit den Hinweisen lässt sich direkt unter diesem Link aufrufen. Da das RPI seine Seiten mit Frames erstellt, fehlt dabei die Menüstruktur – vielleicht gibt es ja mal einen Relaunch.

Katholischerseits gibt es so was natürlich auch und ausführlicher, was die Beschreibung der Filme angeht. Dafür ist die Liste (eine PDF-Datei) nicht nach Bildungsplanthemen sortiert, kann aber einfach über die ‚Suche‘-Funktion des PDF-Readers durchsucht werden. Hier der Link (PDF zum Download). Erstellt wurde die Liste von der Medienbegutachtung des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg, die auch noch für eine Reihe anderer Fächer bzw. Themen Empfehlungen zusammengestellt hat.

Medien, Schulisches Beitrag drucken

  1. 13. Oktober 2008, 14:10 | #1

    An meiner Schule haben gerade die Religionslehrer den Ruf, sehr viel Filme anzuschauen. Ist das überall so? (Vielleicht bietet sich das in dem Fach auch an, weil man durch Textsehen schneller eine gemeinsame Grundlage schafft als durch Textlesen.)

  2. Wolfgang
    13. Oktober 2008, 14:20 | #2

    Na Gott sei Dank sind nicht alle Reli-Lehrer so (obwohl es eine hinreichend große Menge schwarzer Schafe gibt). Das ‚Ben Hur‘-Plakat ist eine Reminiszenz an die (inzwischen hoffentlich alle pensionierten Kollegen), die zwischen Ostern und Pfingsten ‚Qua Vadis‘ gezeigt haben, zwischen Pfingsten und Sommerferien gab es dann ‚Ben Hur‘.
    Heute ist natürlich alles anders 🙂
    Manche Kurzfilme sind einfach so gut, dass sie auch manchen in gleichgültiger Trägheit dahin schwimmenden Schüler erreichen. Auch bei YouTube sind eine ganze Reihe toller und provokanter Filme zu finden – social advertising und Menschenrechtsorganisationen sind gute Quellen.
    An meiner Schule sind manche Geschichtskollegen die eigentlichen Dauerbeleger 🙂

  1. Bisher keine Trackbacks